Wichtige Informationen

Alle wichtigen Neuigkeiten und Verhaltensregeln zum Coronavirus finden Sie hier.

 

 

(0800) 8123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona Telefon-Hotline
Übermut tut selten gut: Helios Klinik Attendorn empfiehlt Silvester-Feuerwerk mit Bedacht zünden

Übermut tut selten gut: Helios Klinik Attendorn empfiehlt Silvester-Feuerwerk mit Bedacht zünden

Attendorn

Zahlreiche Menschen freuen sich zu Silvester auf das alljährliche Feuerwerk. Leider passieren jedes Jahr viele Unfälle, die sich mit der Beachtung von bestimmten Verhaltensweisen verhindern ließen. Am häufigsten sind Hand-, Gesichts- und Augenverletzungen aber auch Hörschäden (Knalltrauma), sagt Dr. Wilhelm Momberg, Leitender Oberarzt Unfallchirurgie der Helios Klinik Attendorn. „Auch gibt es erhöhte Verletzungsgefahr bei nicht zugelassenen Feuerwerkskörpern.“ Darum sollte man mit Raketen, Knallern und Böllern besonders vorsichtig sein und unbedingt folgende Ratschläge beachten.

Unsere Tipps:

  • Verwenden Sie nur Feuerwerkskörper mit BAM-Prüfnummer (Bundesamt für Materialprüfung). Lesen Sie die Gebrauchsanweisung und achten Sie auf das CE-Zeichen!
  • Keine selbst gebastelten oder manipulierten Feuerwerkskörper verwenden. Sie können anders als erwartet reagieren!
  • Feuerwerkskörper sollten verschlossen und in einem sicheren Abstand voneinander gelagert werden. Tragen Sie niemals Feuerwerkskörper am Körper!
  • Alkohol und Feuerwerkskörper passen nicht zusammen. Zünden Sie kein Feuerwerk, wenn Sie stark alkoholisiert sind!
  • Feuern Sie die Raketen und Knaller nur im Freien ab und Raketen niemals aus der Hand. Verwenden Sie standsichere Rohre oder Flaschen!
  • Blindgänger nicht nochmals zünden. Schützen Sie Kinder und Jugendliche, indem Sie nicht gezündetes Feuerwerk einsammeln!
  • Feuerwerk gehört nicht in Kinderhände!

Bitte beachten Sie diese Hinweise, wenn Sie selbst ein Feuerwerk zünden. Alternativ können Sie sich auch ein professionelles Feuerwerk anschauen, was durch seine prächtige Größe und Farben sowie durch eine abgestimmte Sequenz besticht. 

Bildunterschrift: Feuerwerk; Quelle: Pixabay

 

Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

 

Pressekontakt:

Helios Klinik Attendorn        

Dr. Britta Giebeler        

Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon: (02722) 60-2262

E-Mail: britta.giebeler@helios-gesundheit.de