Wichtige Informationen

Alle wichtigen Neuigkeiten und Verhaltensregeln zum Coronavirus finden Sie hier.

 

 

(0800) 8123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona Telefon-Hotline
Rund um die Geburt

Die Beziehung wachsen lassen

Die Beziehung wachsen lassen

Ruhe und ein gutes Gefühl sind das Wichtigste in den ersten Momenten nach der Geburt. Wir helfen Ihnen mit unserem Wissen und den neuesten Methoden der Geburtshilfe.

Eine gelassene Mutter hat ein ruhigeres Kind

Hier seien nur drei von vielen Wegen erwähnt, mit denen wir Sie unterstützen können.

 

24-Stunden Rooming-In

Wir bieten Ihnen, wenn Sie möchten, das 24-Stunden-Rooming an. Es bedeutet einfach, dass Ihr Kind im Bettchen neben Ihnen im Zimmer schläft. Wenn Sie rund um die Uhr mit Ihrem Baby zusammen sind, lernen Sie es schneller kennen. Sie werden rasch mit seinen Bedürfnissen und seinem Verhalten vertraut. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich zusammen erholen und auch gut gemeinsam schlafen können. Ihr Baby spürt von Anfang an Ihre Nähe, Ihre Liebe und damit Geborgenheit.

Sollten Sie Ruhe benötigen, dann können Sie Ihr Kind jederzeit an unsere Schwestern zur Betreuung abgeben, denn wir wissen: Nur eine ausgeruhte Mutter hat ein ruhiges Kind. Die Nähe Ihres Kindes gibt Ihnen Gelegenheit, die Still- und Hungerzeichen zu beobachten und jederzeit darauf zu reagieren. Das fördert die Milchbildung und das Stillen klappt problemloser. Häufig spüren Mütter bereits beim Anblick ihres Kindes, wie die Milchproduktion angeregt wird. Sie müssen sich nach keinem Zeitplan richten.

Wir helfen Ihnen, Ihr Baby zu wickeln und zu pflegen, damit Sie für zu Hause Sicherheit bekommen. Wir freuen uns, wenn die Väter am Wickeln und Baden ihres Kindes aktiv teilnehmen.

Auch wenn Sie nicht stillen möchten oder können, sind Sie bei uns gut aufgehoben – denn gerade für nicht stillende Mütter ist der intensive Hautkontakt zu ihrem Kind sehr wichtig (Bonding). Wir kümmern uns um mehr als nur um die Ernährung Ihres Kindes. Wir fördern den optimalen Start in eine gute Eltern-Kind-Beziehung und vermeiden Krankenhausroutinen, die das erste Kennenlernen stören könnten.

 

„Bonding“: die Bindungsphase

Das sogenannte „Bonding“ ist die allererste Zeit, in der Mutter und Kind sich besonders nahekommen. Sie umfasst normalerweise die ersten 90 bis 120 Minuten nach der Geburt. Das Neugeborene erkennt die Herztöne, den Geruch und die Stimme seiner Mutter und erhält durch den Haut-an-Haut-Kontakt die Wärme und Geborgenheit, die es dringend braucht. Umgekehrt ist auch die Mutter nach der Geburt besonders offen und aufnahmefähig für ihr Baby.

In diesen zwei Stunden kommt es darauf an, möglichst viel Hautkontakt mit dem Baby zu haben. Die ersten unbeschreiblichen Augenblicke, wenn Sie Ihr Kind in die Arme nehmen, sind geprägt von ganz starken Empfindungen. Diese Momente sind so bedeutsam, dass Eltern sie ihr Leben lang nicht vergessen.

Es prägt das menschliche Urvertrauen und lässt Zuneigung und Liebe wachsen. Die Haut ist das größte Sinnesorgan des Menschen.

 

Stillen - das Beste für Ihr Kind


Stillen beginnt schon vor der Geburt!

 
Es ist hilfreich, wenn Sie und möglichst Ihr Partner sich schon vor der Geburt Ihres Kindes mit dem Stillen beschäftigt haben. Nutzen Sie deshalb unser Angebot, schon während der Vorbereitung auf die Geburt über das Stillen beraten zu werden. Es ist für Sie viel leichter, mit dem Stillen zu beginnen.

Mehr zum Stillen und was Sie bei Stillproblemen selbst tun können, lesen Sie hier in unserem Ratgeber Stillen.

Leider – oder zum Glück? – kann man das Stillen nicht vorher üben. Wenn es soweit ist, helfen wir Ihnen gern. Unser ruhiges Stillzimmer, aber auch unsere vielen Tipps und Tricks werden Ihnen den Einstieg erleichtern.