Wichtige Informationen

Alle wichtigen Neuigkeiten und Verhaltensregeln zum Coronavirus finden Sie hier.

 

 

(0800) 8123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona Telefon-Hotline
Methoden

Diagnostik und Operation

Diagnostik und Operation

Zur Diagnosefindung stehen moderne Ultraschallgeräte, Computer- und Kernspintomographen zur Verfügung. Diese ermöglichen eine sehr genaue, schmerz- und strahlenfreie Diagnostik.

Das operative Spektrum beinhaltet Eingriffe an

  • den Halsschlagadern zur Schlaganfallprophylaxe
  • den Bauchschlagadern bei Aufweitungen (Aneurysma)
  • den Becken- und Beinschlagadern zur Wiederherstellung der Durchblutung.

 

Höufig können Operationen durch interventionelle Maßnahmen verhindert werden. So können beispielsweise Gefäße durch Katheter und Anlage eines Stents aufgedehnt werden. Weiterhin werden zur Verbesserung der Durchblutung Infusionstherapiezyklen mit Gehtraining unter Anleitung von Physiotherapeuten durchgeführt.

 

Weitere Schwerpunkte der Gefäßchirurgischen Abteilung sind die minimalinvasive operative Versorgung von Krampfadern, die elektrothermische Verödung von Besenreiserkrampfadern und die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms.

Zu den diagnostischen Mitteln zählen zum Beispiel:

  • Periphere Dopplersonographie
  • Farbcodierte Duplexsonographie 
  • Magnetresonanzangiographie (Gefäßdarstellungen in 3-dimensionaler Technik)
  • Computertomographie
  • Kontrastmitteluntersuchung konventionell und in DSA-Technik (Digitale Subtraktionsangiographie)
  • Funktionsuntersuchung der Venen und Arterien (Gefäßlabor)
  • Diabetische Fußambulanz
  • Enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der kardiologischen, rheumatologischen und geriatrischen Abteilung unseres Hauses    

  

Zu den therapeutischen Möglichkeiten gehören zum Beispiel:

  • Rekonstruktive Eingriffe der supraaortalen Gefäße (Hals- und Armschlagadern) z. B. in Form von Erweiterungsplastiken und Bypässen
  • Rekonstruktion der Bauchaorta und ihrer Seitenäste (Eingeweidegefäße) 
  • Rekonstruktion der Bauchschlagader bei Aneurysmen ( Erweiterung der 
    Bauchschlagader) durch Stent- gestützte Gefäßprothesen minimalinvasiv von der Leistenarterie oder offener Ersatz der Bauchschlagader durch Prothesenimplantation 
  • Rekonstruktion der Becken-Bein-Arterien z. B. durch Ballonkatheter-Dilatation und Stent-Einlagen ( innere Gefäßstütze) 
  • Bypassverfahren mit Venen- oder Kunststoffbypässen bei Verschlüssen/Engen der Becken- und Beinschlagadern 
  • Krampfaderoperationen minimalinvasiv 
  • Plastisch chirurgische Maßnahmen bei venösen Beingeschwüren (Shave-  Therapie, Fasciektomie, Spalthautdeckung)
  • Venöse und arterielle Thrombektomien 
     

Rund um die Uhr stehen Ihnen Fachärzte der Gefäßdiagnostik sowie der konservativen, interventionellen und operativen Gefäßtherapie zur Verfügung.