Patientenzentrierte Kommunikation

Persönliche Eindrücke zum Programm

Persönliche Eindrücke zum Programm

Hier bekommen Sie einen Eindruck von den Meinungen und Erfahrungen der Kursteilnehmer*innen im Hinblick auf das Konzept der "Patientenzentrierten Kommunikation" und dem damit verbundenen Schulungsprogramm.

Dankbarkeit & Zufriedenheit

Der Kurs hat mein Arbeits- und Privatleben sehr bereichert. Ich kann die Patienten jetzt sowohl fachlich als auch zwischenmenschlich besser begleiten und betreuen. Das gibt mir ein gutes Gefühl, die Patienten sind dankbar und ich gehe zufriedener nach Hause, was sich auch positiv auf mein Privatleben auswirkt. Zum Beispiel sagte mein Sohn letztens zu mir: Mutti, was ist denn eigentlich mit dir los? Du bist in letzter Zeit so gechillt.

Sylvia Kupfer, Anästhesieschwester in Erfurt

Verständnis & Harmonie

Ich habe im Zuge des Pilotprojekts an dem Kurs teilgenommen und war zunächst skeptisch. Doch dann war ich schnell überzeugt. Der Kurs hat mir gezeigt, mit wie vielen vergleichsweise einfachen Kommunikationsmethoden und -techniken man Verständnis und Harmonie erzeugen kann. So lässt sich schnell ein positives Patientenverhältnis aufbauen. Das führt spürbar zu einer höheren Arbeitszufriedenheit und einem besseren Arbeitsklima.

Dr. med. Hans-Joachim Hald, Chefarzt für Radiologie in Meiningen

Entspannung & Gelassenheit

Meine Erwartungen an die Schulung wurden übertroffen. Ich bin seitdem auch im privaten Bereich entspannter und nehme mir jetzt nach der Arbeit immer erst mal Zeit für mich, um runter zu kommen und Energie zu tanken. Davon profitieren in aller erster Linie meine Kinder. Anstatt den Druck, immer alles gleichzeitig machen zu müssen, spüre ich mehr Ruhe und Gelassenheit. Und auch im Haushalt kann seitdem einfach mal etwas liegen bleiben.

Caroline Härtwig-Amme, Verwaltungsangestellte in Leipzig

Motivation & Spaß

Der Kurs hat ganz viele positive Auswirkungen auf meinen Alltag. Ich erreiche die Patienten jetzt viel besser und kann sie in stressigen Situationen sehr gut beruhigen. Das motiviert mich sehr und der Job macht mir dadurch noch mehr Spaß.

Whanda Engelhardt., Auszubildende Gesundheits- und Krankenpflege in Erfurt