Gefäßassistent (m/w/d) unbefristet

Gefäßassistent (m/w/d) unbefristet

Das Helios Hanseklinikum Stralsund ist ein Haus der Schwerpunktversorgung mit 19 Fachabteilungen. Pro Jahr werden rund 50.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Insgesamt verfügt das Klinikum über 923 Betten, die voll- und teilstationär genutzt werden.

Das erwartet Sie

  • Schnittpunkt zwischen ärztlichen und nichtärztlichen Dienst im Bereich der Gefäßmedizin
  • praktische Durchführung nicht-invasiver Untersuchungsverfahren unter vorläufiger Wertung der Ergebnisse
  • Organisation der Gefäßsprechstunde und Gefäßstation
  • Erhebung einer Basisanamnese und eines Basisbefundes einschl. vorläufiger Symptomenzuordnung und Stadieneinteilung
  • Kodierung von Erkrankungen und gefäßchirurgischen Eingriffen
  • Vorbereitende Information des Patienten (Stufenaufklärung)
  • Blutabnahme und Legen von Verweilkanülen
  • Wundmanagement nach ärztlicher Anordnung
  • Vorbereitung des Patienten im Operationssaal
  • aktive Assistenz im Operationssaal

Das bringen Sie mit

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und haben idealerweise die Fachqualifikation „Gefäßassistent/in DGG®“ oder sind bereit diese Qualifikation anzustreben.

Freuen Sie sich auf

  • unbefristete Beschäftigung in Vollzeit
  • Vergütung nach Tarifvertrag
  • umfangreiche Förderung und Unterstützung der fachlichen und persönlichen Qualifizierung
  • Zusatzversicherung HeliosPlus
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Rabatte bei über 480 Topmarken

Jetzt liegt es nur noch an Ihnen!

Erste Auskünfte erteilt Ihnen gern Herr Dirk Gregor, Pflegedirektor Betriebsteil Sund, unter der Telefonnummer (03831) 35-2002.

Bitte bewerben Sie sich über unser Karriere-Portal oder senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an:

Helios Hanseklinikum Stralsund GmbH

Personalabteilung

Große Parower Straße 47 – 53

18435 Stralsund

Eine Kostenübernahme des Helios Hanseklinikum Stralsund für eventuell anfallende Reisekosten des Bewerbers zum Bewerbungsgespräch ist nicht vorgesehen.