Facharzt (m/w/d) für Gynäkologie und Geburtshilfe für die Helios Kliniken Schkeuditz und Leisnig

Facharzt (m/w/d) für Gynäkologie und Geburtshilfe für die Helios Kliniken Schkeuditz und Leisnig

Wir haben den Mut, medizinische Qualität transparent zu machen. Haben Sie den Mut, mit uns die Zukunft zu gestalten. Für unsere Klinken suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Facharzt (m/w/d) für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Das erwartet Sie

Der Aufgabenbereich umfasst die stationäre und die ambulante Patientenversorgung sowie die Teilnahme am Bereitschaftsdienst.
Bei Eignung können wir eine weitere Perspektive als Oberarzt in Aussicht stellen.

Das bringen Sie mit

• Sie sind Facharzt (m/w/d) für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

• Sie interessieren sich für das gesamte gynäkologische Spektrum

• Sie arbeiten gut organisiert, leistungsorientiert, verantwortungsvoll und selbständig

• Sie sind belastbar, teamfähig und flexibel

• Sie sind eine Persönlichkeit, die sich weiterentwickeln möchte

• An die Einhaltung der Arbeitssicherheit- und Datenschutzvorschriften und Normen sind Sie gewöhnt

Freuen Sie sich auf

• spannende und vielseitige Arbeitsinhalte in einem innovativen, freundlichen und motivierten Team

• laufende persönliche und fachliche Entwicklung durch Weiterbildung und Praxis

• moderne Kliniken mit hoher Vernetzung aller Kliniken des Unternehmens

• betriebliche Altersvorsorge

• Helios Zusatzversicherung HELIOSplus

• Betriebliches Gesundheitsmanagement

• ein attraktives Gehaltspakt

Jetzt liegt es nur noch an Ihnen!

Es würde uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Bewerben Sie sich bitte online über unser Bewerberportal. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Klinikgeschäftsführerin Melanie Rosche (0343204-) 80-8200.

Die unbefristete Festanstellung ist geplant, eine Rotation in festgelegten größeren Zeitabständen zwischen Leisnig und Schkeuditz ist Voraussetzung, da die Kliniken für Gynäkologie und Geburtshilfe der Helios Kliniken Leisnig und Schkeuditz perspektivisch unter einer chefärztlichen Leitung stehen werden.

Die Zusammenlegung ist in der ersten Jahreshälfte 2020 geplant.

Die Helios Klinik Leisnig liegt im landschaftlich reizvollen Herzen von Sachsen zwischen Leipzig, Chemnitz und Dresden. Die Autobahn erreichen Sie in 10 Minuten. Von Leipzig aus erreichen Sie Leisnig in etwa 35 Minuten bzw. Schkeuditz in ca. 25 Minuten Fahrtzeit.  

Die Helios Klinik Leisnig mit 175 Planbetten in den Fachbereichen Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin, Schlafmedizinisches Zentrum, Kinder- und Jugendmedizin, einem radiologischen Institut und einer hochmodernen zentralen Notaufnahme behandelt jährlich rund 9.000 stationäre und 35.000 ambulante Patienten. Die Klinik ist Rettungsdienststandort. Darüber hinaus sind drei Medizinische Versorgungszentren mit orthopädischen, gynäkologischen, radiologischen und allgemeinmedizinischen Praxen eingerichtet.

Die Helios Klinik Schkeuditz verfügt über 150 Betten und die Fachabteilungen Allgemein- und Viszeralchirurgie, Endokrine Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Anästhesie und Intensivmedizin. Neben dem zertifizierten Brustzentrum gibt es ein Schilddrüsenzentrum, ein interdisziplinäres Schmerzzentrum und ein Darmkrebszentrum.

Die Akutklinik liegt in der Großen Kreisstadt Schkeuditz am Stadtrand von Leipzig mit schneller Erreichbarkeit des Flughafens Leipzig/Halle. Die Behandlungsspektren der Kliniken für Gynäkologie und Geburtshilfe in Schkeuditz und Leisnig umfassen das gesamte geburtshilfliche und gynäkologische Spektrum mit den Schwerpunkten 4-D-Sonographie und Risikoschwangerschaft, Urogynäkologie, Tumorchirurgie und Brustchirurgie mit überwiegend endoskopischer OP Technik.

Die Kliniken für Gynäkologie und Geburtshilfe verfügen über 53 Betten über beide Standorte Schkeuditz und Leisnig. Es werden jährlich an jedem Standort rund 1.500 stationäre Patientinnen behandelt, darunter rund 500 bis 600 Geburten bei teils überregionalem Einzugsgebiet, dazu zählen auch die Betreuung von Risikoschwangerschaften und Zwillingsgeburten. Aufgrund der angeschlossenen Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Leisnig ist dort auch einer Behandlung von Frühgeborenen (ab 32 SSW) möglich.