Das Wissenshäppchen zum März: Beta-Lactam-Allergie

Bei mehr als 10 % der Patient:innen ist eine Penicillin-/Beta-Lactam-Allergie in den Unterlagen vermerkt. Die meisten Patient:innen sind jedoch entweder aus ihrer Allergie "herausgewachsen" oder hatten tatsächlich einen viralen Ausschlag oder nicht-immunologische Nebenwirkungen wie Durchfall. Eine Penicillin-Allergie geht damit einher, dass Patienten teurere, weniger wirksame und toxischere Antibiotika erhalten. Dieses Wissenshäppchen soll Ihnen helfen, die fälschlicherweise als Penicillin-/Beta-Lactam-Allergiker eingestuft werden, zu "delablen".

Anamnese: Allergie oder Unverträglichkeit? Hier finden Sie das Schaubild zur Beta-Lactam-Allergie als Download.