Das Wissenshäppchen zum Juni: Antiinfektiva und die Nahrung – schlemmen oder fasten?

Die warme Jahreszeit beginnt und damit auch die Eissaison. Kann ich denn bedenkenlos schlemmen, auch wenn ich aktuell antinfektiv therapiert werde?

Bei der oralen Verordnung von Antiinfektiva sollten Sie auf die richtige Einnahme achten, um die höchstmöglichen Wirkspiegel zu erzeugen. Die Resorption im Magen-Darm-Trakt kann durch einige Nahrungsmittel gestört bzw. reduziert werden. Generell sollten NUR Antiinfektiva (z. B. Antibiotika) verordnet werden, die eine gute orale Bioverfügbarkeit haben. Sonst kann es wie im Fall von Cefuroxim sein, dass die erzeugten Wirkspiegel deutlich unter der MHK (minimale Hemmkonzentration) der zu bekämpfenden Bakterien liegen und eine Infektion unzureichend behandelt wird. (Mehr über Cefuroxim erfahren Sie übrigens im September.)