Gesunde Vorsätze schrittweise umsetzen

Gesunde Vorsätze schrittweise umsetzen

Gesundheitsbewusster zu leben steht ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr. Meist scheitert Ihr schon nach wenigen Wochen an Euren ehrgeizigen Zielen, denn eingeschliffene Gewohnheiten lassen sich nicht von heute auf morgen komplett ändern. Kleine Schritte helfen, einen gesundheitsbewussten Lebensstil im Alltag zu verankern. Probiert es aus!

Ihr wollt mehr Sport treiben, gesünder essen oder Euer Gewicht reduzieren? Diabetes-Assistentin Sandra Megsner am Helios Klinikum Pirna kennt hilfreiche Tipps und Tricks, wie Ihr motiviert und gezielt Schritt für Schritt Eurem Ziel näherkommen könnt.

1. Gute Vorsätze beginnen im Kopf

Unsere Gesundheit hängt eng mit unserer Ernährung zusammen. Doch ein gesunder Lebensstil ist mehr als die Ernährung. Neben regelmäßiger Bewegung gehören auch Eure Gewohnheiten dazu. Der Wunsch nach mehr Gesundheit beginnt also im Kopf. Macht euch bewusst, welche Veränderungen – auch im Kleinen – es in Eurem Alltag mit sich bringt, danach zu leben. Denn gesundheitsbewusster zu leben ist ein Marathon, kein Sprint und sollte zu Euch passen.

2. Setzt Euch kleine Zwischenziele!

Wer ein realistisches Ziel klar vor Augen hat, kann motiviert und kontinuierlich darauf hinarbeiten. Das gilt auch für ein gesundheitsbewussteres Leben. Überlegt Euch ganz konkret, weshalb Ihr Euren Lebensstil ändern wollt. Vielleicht wollt Ihr fitter beim Sport mit Euren Kindern sein. Oder Ihr möchtet mit weniger Körpergewicht Eure Gelenke entlasten.

„In unserem oftmals hektischen Alltag ist es nicht immer leicht, sein Leben bewusst gesünder zu gestalten. Doch schon fest integrierte kleine Schritte können in der Summe viel bewirken.“

Sandra Megsner, Diabetes-Assistentin am Helios Klinikum Pirna

Setzt Euch dafür Zwischenziele, die Ihr mit kleinen Veränderungen in Euren Alltag integrieren könnt. Diese werden nach und nach ganz selbstverständlich. Lasst etwa öfter das Auto stehen und fahrt dafür mit dem Rad oder verzichtet zwei-, dreimal die Woche auf Fleisch. Kleine Zwischenziele können sich in viele kleine Erfolge verwandeln. Das motiviert, dabei zu bleiben. Gleichzeitig erkennt Ihr, ob Ihr dieses kleine Ziel langfristig in Euren Alltag einbauen könnt. Macht euch bewusst, dass viele kleine Schritte in der Summe viel bewirken können.

3. Sucht Euch Verbündete!

Diabetes-Assistentin Sandra Megsner am Helios Klinikum Pirna

In der Gemeinschaft fällt es Euch leichter, Eure Ziele zu erreichen. Sucht Euch Partner, die mitziehen – sei es in der Familie oder im Freundeskreis. Gemeinsame Termine verpflichten. Wer sich etwa regelmäßig zum Joggen verabredet, sagt nicht so schnell ab, wenn die Motivation sich gerade dem Nullpunkt nähert. Und sprecht über Eure gesunden Ziele. Desto mehr Menschen in Eurem Umfeld davon wissen, desto schwerer wird es Euch fallen, einen Rückzieher zu machen. Euer Stolz wird euch antreiben, weiterzumachen.

4. Belohnt Euch!

Kleine Belohnungen zwischendurch steigern die Motivation. Tut Euch zwischendrin bewusst immer wieder etwas Gutes. Dabei sollte die Belohnung nicht im direkten Zusammenhang mit Eurem guten Vorsatz stehen. Geht ins Kino oder in die Sauna, belohnt Euch mit einem guten Buch oder nehmt euch einfach Zeit für euch selbst. Das bringt auch Eure Disziplin und das Vergnügen in die Balance.

„Kleine Veränderungen brauchen Zeit, dazu gehören auch vermeintliche Misserfolge. Das Gute daran ist, an jedem neuen Tag könnt Ihr wieder neu anfangen!“

motiviert Sandra Megsner

5. Lasst Euch nicht unterkriegen!

Es dauert seine Zeit, Eure gesundheitsbewussten Vorsätze in Euren Alltag einzubauen. Das wird den einen Tage besser gelingen, den anderen eher nicht. Lasst Euch nicht von vermeintlichen Misserfolgen entmutigen. Die gehören dazu. Besonders in den ersten drei Wochen fällt der Wandel von Gewohnheiten schwer, danach stellt sich die Gewöhnung ein. Auch gehört es zu einem gesunden Lebensstil, sich einmal etwas zu gönnen und alle Fünfe gerade sein zu lassen. Am nächsten Tag könnt Ihr mit neuem Elan weitermachen.