Allgemeine Infos zur Blutspende

Werde Lebensretter!

Werde Lebensretter!

Ihre Blutspende wird dringend benötigt. Sie sichern so die Versorgung von Patienten, die auf Transfusionen von Blutpräparaten angewiesen sind. Die Blutgruppe spielt dabei keine Rolle. Von jedem Pieks in den Arm können bis zu drei Personen profitieren. Alle grundlegenden Infos finden Sie hier.

Blut spenden kann, wer gesund ist, mindestens 50 Kilo wiegt und vom DRK- Arzt zur Blutspende zugelassen wird. Jeder gesunde Erwachsene im Alter von 18 bis 65 Jahren darf Blut spenden. Wiederholungsspender dürfen bis 73 Jahre Blut spenden. Körperliches Wohlbefinden ist Voraussetzung.

Zwischen zwei Spenden ist eine Pause von zwei Monaten für Männer und drei Monaten für Frauen vorgeschrieben.

Eine Terminvereinbarung ist erwünscht, aber kein „Muss“. Auch wenn sich Ihr Tagesablauf kurzfristig ändert, kommen Sie bitte einfach vorbei!
Um entsprechend der Corona-Schutzmaßnahmen zu planen, empfehlen wir jedoch eine Anmeldung über das DRK-Anmeldetool.

Prinzipiell gilt, dass Sie spenden können, wenn Sie sich gesund und fit fühlen. Im Rahmen der Blutspendeaktion wird nicht auf COVID-19 getestet.

Nach Auslandsaufenthalten gibt es ggf. Sperrfristen bis zur nächsten Blutspende. Spendewillige, die aus dem Ausland zurückgekehrt sind, können zwei Wochen nach der Rückkehr kein Blut spenden. Reisende aus diesen europäischen Ländern sind von dieser Regel ausgenommen und dürfen spenden: Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Polen, Tschechische Republik, Österreich, Schweiz und Liechtenstein. Die zweiwöchige Rückstellfrist gilt auch für Spendewillige nach Aufenthalt in einem Risikogebiet in Deutschland.  Wenn Sie vor Ihrer Blutspende klären möchten, ob Sie Blut spenden dürfen, kontaktieren Sie bitte die kostenlose DRK-Hotline unter Tel.: 0800 11 949 11.

Um eine sichere Übertragung der Blutspenden sicherzustellen, dürfen Sie mit einer frischen Tätowierung, nach einem Piercing- oder Ohrlochstechen erst nach vier Monaten wieder Blut spenden.

Hier kommt es darauf an, welche Medikamente Sie aus welchen Gründen nehmen und wie hoch die Dosierung ist. Kontaktieren Sie in diesem Fall gerne vorab die kostenlose DRK-Hotline unter Tel.: 0800 11 949 11.

Wenn bei der Akupunktur die üblichen Einmal-Nadeln gesetzt wurden, dürfen Sie sofort wieder Blut spenden. Sollte der Akupunkteur Mehrfach-Nadeln verwenden, müssen Sie vier Monate Blutspendepause einlegen. Bei Verweil-Nadeln, die länger im Körper bleiben, können Sie eine Woche nach Entfernung der Nadeln wieder Blut spenden.

Aufgrund der Insulingabe dürfen Typ-I-Diabetiker nicht Blut spenden. Typ-II-Diabetiker können unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen werden. Bitte besprechen Sie dies mit dem DRK-Arzt vor Ort.

Während einer Schwangerschaft ist das Blutspenden ausgeschlossen. Nach der Entbindung dürfen Sie nach sechs Monaten wieder Blut spenden. Wenn Sie stillen, dürfen Sie erst wieder Blut spenden, wenn Sie abgestillt haben.

Je nach Größe des Eingriffs beträgt die Wartezeit zur nächsten Blutspende zwischen einer Woche und vier Monaten. Kontaktieren Sie in diesem Fall bitte vorab die kostenlose DRK-Hotline unter Tel.: 0800 11 949 11.