Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der kassenärztlichen Vereinigung Berlin ist rund um die Uhr für Sie da und kostenlos für gesetzlich versicherte. Patienten, die aus gesundheitlichen Gründen ihren Arzt nicht aufsuchen können, werden in dringenden Fällen jederzeit zu Hause ärztlich versorgt.

Sie können unseren fahrenden ärztlichen Hausbesuchsdienst rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116117 anfordern. Außerdem können sie unter der Telefonnummer 116117 Täglich von 8 bis 24 Uhr unseren telefonischen Beratungsdienst in Anspruch nehmen.

Dazu erhalten Sie Information über den kinderärztlichen Bereitschaftsdienst und über dienstbereite Arztpraxen.

Was sie auch wissen sollten:

Der fahrende ärztliche Bereitschaftsdienst ist ein Hausbesuchsdienst, der in dringenden Fällen in Anspruch genommen werden kann. Die Kosten der Behandlung werden von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.

Notrufnummer 112

In einem akuten, lebensbedrohlichen Notfall wählen Sie bitte umgehend die Notrufnummer des Feuerwehr- und Rettungsdienstes: 112.

Notrufnummern Helios Klinikum Berlin-Buch

Die Notaufnahme unserer Klinik ist die erste Anlaufstelle für alle akut erkrankten Patienten. Über unsere 24-Stunden-Hotline sind wir rund um die Uhr für unsere Patienten im Einsatz.

Rettungsstelle/Überregionales Traumazentrum:
Telefon: (030) 94 01-53333

Kreißsaal:
Telefon: (030) 94 01-53330

Kinderschutzambulanz (Bereich D2/SPZ)
Telefon: (030) 94 01-15555
Telefax: (030) 94 01-5015555

(9-15 Uhr, außerhalb der Zeit über unsere Rettungsstelle)

Notfallhotline Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Telefon: (030) 94 01-15460/-55470

Erste Hilfe – was Sie tun können

Greifen Sie sofort ein, wenn jemand plötzlich zusammenbricht. Die Basismaßnahmen zur Wiederbelebung lassen sich in drei Schritte unterteilen:

  1. Prüfen

    Prüfen Sie die Atmung und Reaktion der Person – zum Beispiel durch Schütteln an der Schulter.

  2. Rufen

    Rufen Sie nach Hilfe, binden Sie umstehende Personen ein und rufen die 112 an.

  3. Helfen

    Sollte die Person nicht mehr reagieren und nicht mehr normal atmen, leiten Sie die Herzdruckmassage ein: Drücken Sie fest und schnell (ca. 100 Mal pro Minute) mit Ihrem Handballen in die Mitte des Brustkorbes der Person.

So verhalten Sie sich im Notfall

Der richtige Notfall-Anruf

Zögern Sie bei einem medizinischen Notfall nicht, die Nummer 112 anzurufen. Der Anruf landet dann automatisch in der zuständigen Leitstelle. Versuchen Sie, ruhig zu bleiben und bereiten Sie sich darauf vor, die wesentlichen Notfall-Fragen zu beantworten – die sogenannten W-Fragen:

  • Wo ist es passiert?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele verletzte Personen?
  • Welche Verletzungen hat die Person?

Warten Sie auf Rückfragen und beenden Sie das Gespräch erst, wenn der Zuständige der Leitstelle Sie dazu auffordert.