Was COVID-19 für die Betriebsärzte der Helios Arbeitsmedizin bedeutet

Was COVID-19 für die Betriebsärzte der Helios Arbeitsmedizin bedeutet

Schwarzenberg

Wer kümmert sich eigentlich um die, die sich im Moment um die Kranken kümmern? Das haben wir Jennifer Fetzer von der Helios Arbeitsmedizin gefragt, die als Betriebsärztin im Parkklinikum und Herzzentrum Leipzig tätig ist. Ihre täglichen Aufgaben haben sich mit Ausbruch der Corona-Epidemie verändert.

Mitarbeiterschutz ist unsere Aufgabe

Jennifer Fetzer, Helios Arbeitsmedizin

 „Aktuell sind wir beinahe täglich in den Kliniken im Einsatz, um die Mitarbeiter:innen zu informieren und überall dort zu unterstützen, wo Bedarf besteht. In Anbetracht der momentanen Lage sind der Schutz und die Gesundheit der Mitarbeitenden von besonderer Wichtigkeit. Genau darum kümmern wir uns.“

Um den Mitarbeiter:innen alle Informationen, Schutzmaßnahmen und Ansprechpartner rund um COVID-19  zur Verfügung stellen zu können, haben sich im Parkklinikum und Herzzentrum die Hygienebeauftragten der Kliniken und die Arbeitsmediziner:innen zusammengeschlossen.

„Neben diesen Aufgaben sind wir aber auch für die besonders zu schützenden Mitarbeiter:innen zuständig. Das können Schwangere sein oder Mitarbeiter:innen mit Vorerkrankungen beispielsweise“, so Jennifer Fetzer.

Doch nicht nur um den Schutz der körperlichen Gesundheit kümmern sich die Ärzte der Helios Arbeitsmedizin. Die steigende Belastung und die sozialgesellschaftlichen Veränderungen gehen auch an den Mitarbeiter:innen der Kliniken nicht spurlos vorbei.

„Die psychische Belastung ist nicht zu unterschätzen. Auch da sind wir rund um die Uhr im Einsatz, um mit unseren Arbeitspsychologen zu helfen und Angebote zur Entlastung zu schaffen.“